Sand und Wasser

two reception aged children experimenting with water flow on the outlast cascade

Wasser marsch!

Fließendes Wasser zu beobachten und zu lenken hat etwas Unwiderstehliches. Welches Kind hat noch nie den Finger unter den Wasserhahn gehalten, um einen beeindruckend spritzenden (und alles überflutenden) Wasserstrahl hervorzurufen? Was für eine Gelegenheit zum Experimentieren, Ausprobieren und Beobachten – Sternstunden der Wissenschaft!

Wir von Community Playthings wollten herausfinden, wie wir jeder Einrichtung diese Art von Spiel ermöglichen können, auch in städtischen Gebieten und dort, wo weniger Außengelände zur Verfügung steht. Jetzt ist es endlich soweit, und wir können Ihnen unser neues Outlast Wasserspiel-System vorstellen – bedient von einem eifrigen Team kleiner Ingenieure, völlig konzentriert auf ihr Spiel und ihre Experimente. Alles bereit für den Wasserfall? Jetzt anschauen!

Caitlin

$name

Eis Mobiles

Kinder lieben diese funkelnden Mobiles aus Eis. Wenn die Temperaturen für ein paar Tage unter dem Gefrierpunkt sind, kann die ganze Gruppe bei diesem Winter-Bastelspaß mitmachen. Alles was man braucht sind einige flache Behälter, Schnur und ein paar interessante Dinge aus der Natur: kleine Beeren, Samen oder Blätter. Und so geht’s:

1. Die Beeren usw. werden in die Behälter gelegt. Wer einen Stern machen möchte, legt erst eine Plätzchenform in den Behälter.

2. Alle Behälter werden in einer Reihe auf ein Tablett gestellt. Jetzt die Schnur (Wollfaden klappt sehr gut) durch die einzelnen Behälter legen.

3. Nun werden die Behälter mit Wasser gefüllt, so dass Beeren, Schnur etc. vollständig unter Wasser sind.

4. Das Tablett über Nacht nach draußen stellen. (Wenn das Wetter nicht so ganz mitspielt, tut’s auch der Tiefkühlschrank!)

5. Vorsichtig die Eisscheiben/-sterne aus den Behältern herauslösen. (Manchmal hilft es, die Behälter anzuwärmen oder kurz in warmes Wasser zu tunken.)

Jetzt können die Eismobiles draußen vor das Fenster oder in einen Baum gehängt werden. Dort bringen sie Freude, solange das kalte Wetter hält.

Rhonda



Kunterbuntes Wasserspiel

Kunterbunte Wasserspiele

Noch ist der Sommer nicht zu Ende! Die letzten heißen Tage im Jahr sollten nochmal für Wasserspiele genutzt werden. Dieses hier ist vielleicht sogar eine Vorbereitung auf die Farbenpracht des Herbstes...

Für das Kunterbunte Wasserspiel nehme man also:

  • Klare Kunststoffkästen
  • Puppengeschirr oder Sandkastenspielzeuge in verschiedenen Farben
  • Wasser, mit Lebensmittelfarbe gefärbt
  • Zu Beginn bleibt das Wasser nach Farben getrennt. Es werden andersfarbige „Zutaten“ darin eingetaucht. So erscheint die gelbe Tasse im blauen Wasser grün. Ein kleiner Zaubertrick.
  • Nun können alle ihre eigenen Erfahrungen machen und ihre Ideen miteinander austauschen. Nur ab und zu stellt die Erzieherin eine Frage: „Und wenn du die gelbe Tasse ins rote Wasser tauchst – welche Farbe bekommt sie dann?“
  • Zum Abschluss des Kunterbunten Wasserspiels dürfen all Farben im wahrsten Sinne des Wortes „zusammenfließen“.

Eine spannende und lehrreiche Erfahrung für Kinder und Erwachsene!

(Tipp: Tulpenschürzen helfen bei allen Wasser- und Matschspielen, wenn es darauf ankommt, Kinderkleidung trocken und sauber zu halten.)

Stöbern Sie in unseren Lernmaterialen oder suchen Sie gezielt nach einer bestimmten Ressource

Nach Thema oder Typ filtern