Babys

appfuerlernen

Braucht Baby eine Lern-App?

„Tag für Tag werden mehr Fernsehprogramme, Apps, Videos, Spiele, E-Books und Spielzeuge für die Erziehung, Unterhaltung und Bildung von Kindern unter drei Jahren entwickelt und vermarktet,“ berichtet Patricia Cantor.

„Es gibt die Versuchung zu denken, dass Kinder heute irgendwie anders geschaltet sind, aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Babys und Kleinkinder sich auch heute noch genauso entwickeln und dass sie genauso lernen, wie es Generationen vor ihnen gemacht haben.

Babys und Kleinkinder lernen durch soziale Interaktionen innerhalb von Beziehungen mit ihnen zugewandten Erwachsenen. Keine App kann das ersetzen.“

Hier ist der ganze Artikel.

Im Schlummerboot können Babys ausschlafen

Babys ausschlafen lassen

Was gibt es Schöneres als in den Tag zu starten, nachdem man gut ausgeschlafen hat? So lange im Bett bleiben, bis man sich wirklich bereit fühlt aufzustehen. Ist das nicht der Grund, warum wir uns alle auf Sonntag freuen?

Es ist einer der Gründe, warum Babys so gerne in Betten schlafen, die sie  eigenständig aufsuchen können, so wie das Schlummerboot. Wenn sie sich müde fühlen, können sie selbst reinklettern und nach ihrem Schläfchen in ihrem eigenen Tempo aufwachen.

P.S. Sehen Sie in diesem Video, wie eine Krippe ihren Babys ermöglicht, selbst zu entscheiden, wann sie schlafen möchten.


Dream Coracle DVD

Kleines Vögelchen im Nest

Neulich habe ich auf einer Konferenz Kerry Swift getroffen, eine Kinderärztin, die mir von ihrer Erfahrung mit Schlummerbooten berichtet hat. Sie erzählte mir, wie ihre anfänglichen Vorbehalte schnell verschwanden, als die Kinder selbst anfingen, in die Schlummerboote zu steigen:

"Als die Schlummerboote ankamen, hatte ich erst meine Zweifel. Ebenso einige Eltern, die verunsichert waren, weil Kinder alleine aus dem Bett steigen können und es so aussieht, als seien sie nicht so sicher wie in einem Krippenbett. Doch sobald diese kleinen Schlafstätten im Einsatz waren, haben sich die Ansichten der Eltern geändert – und meine auch. Wir konnten sehen, wie sicher und geborgen Kinder sich in ihnen fühlen. Wir verwenden immer noch ein Krippenbett, wenn Kinder neu sind, aber es dauert nie lange, bis sie in einem Schlummerboot schlafen.

Anfangs hatten wir Schlummerboote nur für Babys von 10-18 Monaten, aber immer mehr von den älteren Kindern haben gefragt, ob sie sich in eins legen dürfen. Jetzt haben wir Kinder bis zu 2½ Jahren in Schlummerbooten! Sie lieben es, sich in ihren eigenen “Kuschelraum” zu legen; und dass es eine Abgrenzung zwischen ihnen und den anderen schlafenden Kindern gibt, scheint ihnen auch wichtig zu sein. Das Schlummerboot funktioniert auch für unsere kleinen Babys, schon ab fünf Monaten. Wenn es Teil ihrer täglichen Routine geworden ist, schlummern sie da langsam ein wie ein Vögelchen in seinem Nest. Wenn sie nicht in Gebrauch sind, können Schlummerboote leicht aus dem Weg geräumt und gestapelt werden, um Bodenfläche zu sparen. Mit Krippenbetten geht das nicht so gut."

Ich habe Kerry gefragt, was sie Kindergärten raten würde, die etwas skeptisch sind. Sie meinte:

"Ich würde ihnen raten, es zuerst mal mit nur einem Schlummerboot auszuprobieren. Es ist wichtig, die eigene Sicht als Erwachsener hintenanstehen zu lassen und die Sache mit den Augen der Kinder zu sehen. Ein Baby auf Bodenhöhe sieht einen sicheren, gemütlichen Platz. Im Gegensatz zu einem Krippenbett lädt dieser Ort sie zum Krabbeln und Kuscheln ein."

Sehen Sie, wie Schlummerboote in einem Kindergarten zum Einsatz kommen, und erleben Sie die Reaktionen von ErzieherInnen, Eltern und Kindern in dem 1-Minuten-Video oder bestellen sie kostenlos die Komplettversion: http://www.communityplaythings.de/Schlummerboot

Stöbern Sie in unseren Lernmaterialen oder suchen Sie gezielt nach einer bestimmten Ressource

Nach Thema oder Typ filtern