Weniger ist mehr

Weniger ist mehr

Der Spielzeugschrank quoll über vor lauter Spielen und Krimskrams, manches gekauft, vieles gespendet. Ich war zu Besuch in diesem Kindergarten. Die rosafarbene Plastikburg wollte hier eigentlich keiner haben, „aber wir können sie nicht wegwerfen, denn Olivias Mutter hat sie uns geschenkt und wir wollen sie nicht verletzen.“ Auch die drei Perlen-am-Draht-fädeln-Spiele waren zu viel des Guten – eines hätte vollkommen gereicht.


Ein Überangebot an Spielen kann Kinder rastlos und unkonzentriert machen. Wenn Spielzeuge nicht zu konzentrierter Beschäftigung einladen, sind Kinder leicht abgelenkt und springen von einer Tätigkeit zur nächsten. Mehr Dinge zu haben macht Kinder mit Sicherheit nicht glücklicher und wirkt oft lähmend auf die Kreativität. Weniger Spielzeuge zu haben fordert die Kinder heraus, mehr mit ihrer eigenen Kreativität anzufangen. Also warum nicht einmal ausmisten und nur etwas offenes Spielmaterial zur Verfügung stellen. Mal sehen, was passiert!

P.S. Kennen Sie schon unser kostenloses Themenheft über Freispiel mit einfachen Materialien?

Stöbern Sie in unseren Lernmaterialen oder suchen Sie gezielt nach einer bestimmten Ressource

Nach Thema oder Typ filtern