Das Kind als eine Blume

The child as a flower

Je mehr ich mich in Fröbels Ideen vertiefe, desto mehr lerne ich sie schätzen. In mir wecken sie außerdem den unwiderstehlichen Wunsch, sie mit anderen zu teilen. Besonders liebe ich Fröbels Vergleich des Kindes mit einer Blume: verletzlich, aber mit einem starken Willen zu wachsen und zu gedeihen. Löwenzahn ist eine meiner Lieblingsblumen – so leuchtend und doch so zäh und stur. Man sieht sie unter ungünstigsten Bedingungen blühen: in der Kälte des Winters ebenso wie in unseren städtischen Betonwüsten. Genau wie Kinder.

Fröbels Vergleich bringt mir noch einen anderen Gedanken in den Sinn: Man kann ein Gänseblümchen nicht zwingen, zur Rose zu werden, ganz egal, wie viel man es düngt. Lasst uns also die Gänseblümchen so genießen, wie sie sind  – und jedes Kind zu unterstützen, damit es sich auf seine eigene, einzigartige Weise entwickeln kann.

Stöbern Sie in unseren Lernmaterialen oder suchen Sie gezielt nach einer bestimmten Ressource

Nach Thema oder Typ filtern