Spielen und Lernen Blog

EIn Junge springt von einem Outlast Kasten ab

Recht auf Risiko

„Kinder wollen und müssen spielen, toben, Wagnisse eingehen – sie wollen die Welt entdecken, Dingen auf den Grund gehen und sich als aktive ‚Könner‘ selbstwirksam erleben“, schreibt Ursula Günster-Schöning in einem kürzlich veröffentlichten Artikel. Aber „in unserer heutigen Gesellschaft der Aufsichtspflicht und Sicherheitsmaximierung hat das Wort Risiko häufig einen sehr negativen Beigeschmack ... Doch fehlende Erfahrungen mit dem eigenen Körper behindern die Kinder nicht nur, sondern machen sie sogar anfällig für Verletzungen.“

Immer weniger Kinder haben direkten Zugang zu Wiesen und Wäldern, wo sie frei spielen und sich Herausforderungen suchen können. Sollen sie sich also lieber aufs Sofa setzen und Computer spielen?

Ursula Günster-Schöning, bekannt als Coach und Autorin, sieht das ganz anders. Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Viel Spaß wünscht

Daniel

two reception aged children experimenting with water flow on the outlast cascade

Wasser marsch!

Fließendes Wasser zu beobachten und zu lenken hat etwas Unwiderstehliches. Welches Kind hat noch nie den Finger unter den Wasserhahn gehalten, um einen beeindruckend spritzenden (und alles überflutenden) Wasserstrahl hervorzurufen? Was für eine Gelegenheit zum Experimentieren, Ausprobieren und Beobachten – Sternstunden der Wissenschaft!

Wir von Community Playthings wollten herausfinden, wie wir jeder Einrichtung diese Art von Spiel ermöglichen können, auch in städtischen Gebieten und dort, wo weniger Außengelände zur Verfügung steht. Jetzt ist es endlich soweit, und wir können Ihnen unser neues Outlast Wasserspiel-System vorstellen – bedient von einem eifrigen Team kleiner Ingenieure, völlig konzentriert auf ihr Spiel und ihre Experimente. Alles bereit für den Wasserfall? Jetzt anschauen!

Caitlin

Kind mit sebstgebasteltem Holzspielzeug

Holzarbeiten in der Kita?

Wer heute Kind ist, wird vielleicht einmal einen Beruf ausüben, den es heute noch nicht gibt. Für sie wird es wichtig sein, kreativ denken zu können. Beim Arbeiten mit Holz können Kinder genau das lernen: eigene Entscheidungen treffen, eigene Lösungswege ausprobieren und durch Erfolge und Fehlschläge lernen.

Holzarbeiten beziehen Kinder hochgradig ein: Motorik und Koordination, Sprache, mathematisches Verständnis und viel mehr werden gefordert und gefördert. Was am besten ist: Es macht den Kindern richtig Spaß! (Hierzu gibt's ein kostenloses Themenheft.)

Kitas haben eine besondere Chance, Kinder an Holzarbeiten heranzuführen. Kinder verbringen oft viel Zeit in Kitas und dort lohnt es sich besonders, die passende Ausstattung wie z.B. kindgerecht große Werkbänke und Werkzeuge anzuschaffen.

 
A child playing with blocks and pinecones

Keine graue Theorie

Spielzeug und Krimskrams füllen die Regale und liegen über den Boden verstreut. Mia (4) und Roger (3) reißen sich gegenseitig Dinge aus den Händen und streiten sich. Plötzlich hält Mia eine Schachtel mit Muscheln in den Händen, Relikt eines lange zurückliegenden Ausflugs ans Meer. Frieden kehrt ein, als Roger und sie anfangen, einen Stuhl mit Muscheln zu dekorieren. Nachdem alle Muscheln aufgebraucht sind, geht es mit Tannenzapfen weiter. Warum auch weiterstreiten: Gehört die Natur mit all ihren spannenden Dingen nicht uns allen? 

Die Natur bietet einen großen Schatz loser Teile, die verblüffend einfach sind und gleichzeitig Kindern helfen, sich als selbstwirksam wahrzunehmen. Obwohl Pädagogen immer gewusst haben, was für ein hoher Spielwert in Naturmaterialen liegt, belegen auch neuere Studien das große Lernpotential. Artikel lesen.
tableinsnow

Warum bis zum Sommer warten

Picknicks machen Spaß, aber mit einem Tisch für den Außenbereich kann man noch viel mehr machen:
Gruppenraum im Grünen, Experimente und alle möglichen Projekte mit Matsch und Wasser (jetzt auch in Form von Eis oder Schnee!) und allerlei – dafür braucht man eine gute, stabile Arbeitsoberfläche. Wie wäre es, wenn Tische und Bänke nicht einfach fest eingebaut wären, sondern frei bewegt werden könnten? Was für Möglichkeiten würden entstehen, wenn sie im Außenbereich als „lose Teile“ oder offenes Material für Freispiel und Rollenspiel zur Verfügung ständen … bei jedem Wetter?

Wie könnte das aussehen? Sehen Sie selbst!

 

Stöbern Sie in unseren Lernmaterialen oder suchen Sie gezielt nach einer bestimmten Ressource

Nach Thema oder Typ filtern